Jupiter-Konjunktion Pluto

Morgen, am 5. April, findet die erste von drei Jupiter-Pluto-Konjunktionen in diesem Jahr statt. Das ist der Fall auf  24 Grad Steinbock. Die beiden anderen Termine werden Ende Juni und Mitte November sein.

Jupiter steht in der mundanen Astrologie (Astrologie des Weltgeschehens) für das Ausland, für Fülle, Wachstum, Reichtum, Vergrößerung, Verbreitung, Unterstützung, aber auch für Vergeudung und Übertreibung. Pluto steht für Macht & Machtprozesse, Kontrolle, für große Umbrüche & Wandlungen, Manipulation, Unterdrückung, Extreme und auch für den weltweiten Geldfluss.

Ein Pluto-Jupiter-Zyklus ist ein Macht- und Wirtschaftszyklus, der zwischen 30 und 40 Jahre währt. Mit dem Ende des alten Zyklus in diesem Jahr wird also eine ganze Ära zu Ende gehen, die Anfang der 80er Jahre begann. Das Ende eines solchen Zyklus’ und der Beginn eines neuen bringt immer Unruhe mit sich. Da dies im Jahr 2020 nur einer von drei Zyklen ist, die enden, haben wir diesmal eine ganze Menge Umbruch.

Bei Jupiter-Pluto sind starke Finanzbewegungen großen Umfangs zu erwarten. Es ist eine Zeit der großen und extremen Maßnahmen. Hier in Deutschland brechen gerade die ersten Existenzen und Firmen zusammen und werden zum Teil von Sondersubventionen der Bundesrepublik ein Stück weit aufgefangen. Die Möglichkeit der Antragstellung wurde vor wenigen Tagen eröffnet. In Kürze “regnet” es also für einige Existenzbedrohte einen Geldsegen, der sie über die nächsten Monate retten kann. Doch was es bedeutet, wenn ein Staat in großen Mengen Geld verteilt und sich damit weiter verschuldet, muss ich niemandem erklären. Für manche Firmen und auch Einzelselbständige ist es jetzt bereits zu spät. Für viele werden sich die Konsequenzen erst verzögert zeigen, denn das ganze Jahr über ist ein Umbruch- und Umstellungsjahr. Der neue Jupiter-Pluto-Zyklus kommt erst zum Jahresende wirklich in Sicht.

Insofern wird dieses Jahr wirtschaftlich sehr unruhig werden. Natürlich macht sich das auch an den Aktienmärkten bemerkbar und wird sich bis weit in die Altersvorsorge vieler Menschen ziehen. Unser Luxusleben, so wie wir es bislang hatten, wird sich verändern müssen. Wir werden es mit ganz neuen  Herausforderungen zu tun haben und erkennen dürfen, wo wir überall ein “Zuviel” gelebt haben.

Natürlich beginnt immer auch zugleich ein neuer Zyklus. Und es gibt jede Menge Menschen mit Mut und Unternehmergeist, mit Einfallsreichtum und dem richtigen Riecher, die ihren Weg auch weiterhin gehen werden oder ihn einfach neu erfinden! Das Beste, was wir tun können, ist, uns auf das Kommende auszurichten, und das Alte würdevoll zu verabschieden. Vieles davon hat sich schon lange überlebt. Und Menschen haben immer schon wandlungsreiche Zeiten durchlebt, in allen Jahrhunderten und an allen Orten der Welt. Ganz sicher setzt es bei uns jetzt viel neues Potential frei. Vielleicht bietet es für viele die Chance, ihre unternehmerischen und anderen Vorhaben nicht länger zu verschieben.

Ein Bruch, eine Pause, ein Einschnitt ist eine Chance, sich neu auszurichten. Auf etwas, das besser zu uns passt, besser für die Erde ist, besser für unsere Mitmenschen, die Tiere, Pflanzen und die Natur. Ich bin sicher, uns wird eine ganze Menge einfallen!

Mit dem Jupiter-Pluto-Zyklus gehen auch oft sich verändernde Machtverhältnisse einher, national und weltweit. Unsere politische Landschaft wird sich verändern, neue Meinungsmacher werden auftauchen und alte verschwinden. Auch international (Jupiter) kommt es jetzt leichter zu Gerangel, Schuldzuweisungen und die Suche nach dem “Bösewicht” (Pluto). Aufpassen müssen wir, dass wir im Alltag nicht ähnliche Verhaltensweisen entwickeln. Und auch unsere eigene Macht nicht vorschnell abgeben, sondern sie ebenfalls nutzen, um etwas mitzugestalten. Leicht kann es passieren, dass uns “Große” und “Mächtige” nun in ihre Richtung zwingen wollen. Dem beugen wir nur vor, indem wir unsere Eigenmacht und Eigenverantwortung konsequent wahrnehmen.

Ich bin gespannt, wie wir das meistern und damit umgehen werden! DASS wir es meistern werden, ist ja wohl sonnenklar. 🙂

Ein schönes Wochenende wünscht euch
Sabine