Heute wird zum dritten und letzten Mal die Konjunktion von Jupiter und Pluto auf knapp 23 Grad Steinbock exakt. Diese Konstellation ist eine der vielen, die dieses Jahr durchzieht. Sie fand zum ersten Mal Anfang April auf fast 25 Grad Steinbock statt. Und dann ein zweites Mal Ende Juni diesen Jahres.

Es ist die Konstellation der „großen Politik“. In ihrer Phasendauer von einem Jahr werden politische Entscheidungen von großer Tragweite getrofffen und damit bedeutsame Weichenstellungen für die kommenden 13 Jahre (!) gesetzt. Wer politisch etwas erreichen will, muss diesen Zyklus kennen. Was in diesem historischen Jahr 2020 entschieden wurde, wird uns noch lange begleiten.

Es ist eine „Gigantenkonstellation“, wo der Herrscher der Oberwelt – Jupiter – mit dem Herrscher der Unterwelt – Pluto zusammentrifft. Beide hecken gemeinsam ihre großen Pläne für die Welt aus. Dass dabei in der Realität nur die ganze Großen mitspielen, dürfte klar sein. Dort, wo die Macht und das Geld sitzen, da sitzen nun Jupiters und Plutos und entscheiden über das Menschheitsschicksal.

Im negativen Sinne regieren jetzt Großkotzigkeit, Überheblichkeit (Jupiter) und böse Absicht (Pluto). Es geht immerhin um viel Macht, viel Geld und großen Einfluss. Im positiven Sinne regieren der Wunsch nach Förderung und Schutz der Schwachen und des Bedrohten sowie das Bewusstsein, dass sich die Welt kolossal verändern muss, bevor neues Wachstum möglich ist.

In diesen Tagen entscheiden auch wir bedeutend mit, wie viel Einfluss wir selbst nehmen wollen. Schauen wir zu oder gestalten wir mit? Denn nur weil die Großen entscheiden, heißt es nicht, dass wir nicht auch Macht oder Einfluss hätten. Bei den „Kleinen“ macht die Masse die Größe aus. All das ist Jupiter-Pluto.

Schau, wo es nun bei dir ganz persönlich um umwälzende Pläne und Ideen geht. Wo hast du Macht und Einfluss und kannst diese positiv und helfend einsetzen? Wo sind bei dir große Umwälzungen im Gang? Wo möchtest du etwas total umkrepeln? Wo fallen nicht überlebensfähige Bestandteile deines Lebens weg? Du kannst in der kommenden Zeit dein Leben umfassend bereinigen. Diese Veränderungen geschehen zwar vor allem auf der Ebene der Konjunktur, der Wirtschaft, der Politik, der Gesellschaft und des Globalismus, weil Jupiter und Pluto gesellschaftliche und überpersönliche Planeten sind. Doch natürlich spürt auch jeder Einzelne ihre Auswirkungen ganz persönlich.

Schmieden wir also weiter große Plänen, die wir nur durch tiefgreifende Veränderungen erreichen können. Und pflegen wir die Hoffnung und nötigen Taten, aus einer Krise glücklich hervorzugehen. 

Der Mond steht heute in Waage und macht uns begegnungsoffen. Dabei ist es aktuell wichtig, sich selbst zu beobachten, was Kontakte mit anderen Menschen mit uns machen. Haben wir Angst? Bleiben wir auch innerlich auf Distanz? Lass dich nicht vom weltlichen Zeitgeist zu Entfremdung verleiten. Halte nach wie vor deine Schwätzchen, lächle und verbinde dich. Deine geistige Haltung ist entscheidend, wie kontaktreich dein Tag wird. Wenn das Herz offen ist, geschieht alles andere von allein.

Natürlich ist derzeit nicht jeder Mensch freundlich und kontaktbereit. Da holt man sich auch schon mal eine Abfuhr. Begegnen wir solchen Menschen mit Liebe und Verständnis. Aber stehen wir auch für uns selbst ein, wenn es nötig sein sollte. Dies ist für uns heute vor allem am Abend wichtig, gegen 18 Uhr. Jetzt steht der Mond dem rückläufigen Mars gegenüber. Da stößt man auch schon mal auf Widerstand im Außen oder fühlt ihn im Inneren. Es kann Wut und Ungeduld in uns aufkommen.

Besser wird es am sehr späten Abend um Mitternacht herum, wenn der Waagemond auf Venus trifft. Die ist eine liebevolle Konstellation, mit der der Tag herzlich ausklingen kann.

Ich wünsche uns allen eine gute Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft!
Sabine
💕

Ich danke dir wie immer sehr fürs Weiterempfehlen der Planetentipps, wenn du sie magst.

© Text Sabine Bends, Foto pixabay

www.planetentipps.de
www.astrologie-koeln.de
www.astrologie-ausbildung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.