Ab heute haben wir es bis in den Oktober hinein mit einer etwas kniffeligen Planetenkonstellation zu tun: Merkur quert den Weg von Pluto. Die beiden befinden sich auf 24 Grad Waage bzw. Steinbock. Das Quadrat, das sie nun bilden, bleibt uns außergewöhnlich lange erhalten. Normalerweise ist es eine Sache von wenigen Tagen, doch diesmal sind es knapp zwei Wochen und die Konstellation kommt später nochmal wieder. 

Warum? Weil Merkur gerade seinen Lauf verlangsamt, nur noch ein Grad weiterläuft und dann Ende diesen Monats rückläufig wird. Seine dritte Rückläufigkeit ist also eng an Pluto gekoppelt und könnte daher besondere Herausforderungen für uns bereit halten.

Pluto verlangt von uns immer absolute Authentizität. Da wird es schwierig, Dinge vor sich selbst oder anderen zu verstecken. Er ist ein Wahrheitssucher und Tiefseetaucher. Zugleich ist er auch ein transpersonaler Planet, der das Kollektiv stark beeinflusst. Hier finden wir oft Themen der Zeit, kollektive Ängste, Zwänge und Dinge, die uns gefangen halten.

Wo Pluto steht, können wir es mit machtvollen Kräften, mit Manipulation und dem Gefühl von Ohnmacht zu tun haben. Oft haben wir dort auch Themen verdrängt und vergraben, die wieder ausgebuddelt werden müssen. Das sind unsere sogenannten „Leichen im Keller“. 

Merkur ist im Gegenzug der neugierige Geist, der Kommunikator und Vermittler. Vor allem in Waage sucht er nach einer ausgleichenden Lösung, nach Einvernehmen und gerechter Verteilung. 

Wenn diese beiden in einem Spannungsaspekt zusammenkommen, kann dies als Druck wahrgenommen werden, als Dilemma oder scheinbare Auswegslosigkeit. Oft geht es auch um verhärtete Diskussionsfronten oder um das Gefühl, nicht gerecht behandelt zu werden. Die kommende Zeit erfordert dann an solch einer Stelle eine Menge Arbeit oder auch innere Stärke und Entschlossenheit. 

Es kann hier um ganz vielfältige Themen gehen, je nachdem, wo die Planeten bei dir stehen. Eine große Resonanz besteht z.B. bei Vertragsdifferenzen, Abstimmungsbedarf, Konsensfindung.  

Es ist daher interessant, dass die Wahl am 26.9. genau in diese schwierige Periode fällt. Zu einer Zeit, wo Merkur stationär ist und kurz darauf rückläufig wird. Das deutet darauf hin, dass es diesmal besonders spannend wird. Es könnte auch zu Schwierigkeiten führen, ein handlungsfähige Regierung zu bilden. So ganz einfach wird das diesmal sicher nicht.

Pluto symbolisiert neben großem Einfluss auch den Willen der Masse und die Kraft der Menge. Merkur ist der Wunsch, sich zu beteiligen, sich zu äußern und mit zu bestimmen. Insgesamt klingt es nach einer „Stimme der Vielen“, die jedoch nicht unbedingt zu Eindeutigkeit und Klarheit führt. Ich bin sehr, sehr, sehr gespannt! 🙂

Wie gestern schon angekündigt, tritt die Sonne heute Abend ins Waagezeichen ein und markiert den Herbstbeginn. Der Mond hingegen treibt sich immer noch in Widder herum. Dort geht er tagsüber keine weiteren Planetenverbindungen ein. Du solltest also ähnlich wie gestern stimmungsmäßig die positive Schubkraft fühlen und dich sicherlich zu dem einen oder anderen aufraffen können, das dir zuvor noch schwer fiel.

Einen wunderbaren Mittwoch wünscht dir
Sabine
🧡

© Text Sabine Bends, Foto pixabay

www.astrologie-koeln.de
www.astrologie-ausbildung.de
www.sofengo.de/academy/sabine.bends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.