Auf die Astrologie ist wirklich Verlass. In diesem Jahr habe ich selbst sie nochmal ganz neu schätzen gelernt. Im Oktober/November haben wir ähnliche Konstellationen wie im März. Und demzufolge ähnliche Maßnahmen. Zudem wird Mars am 14. November 2020 auf 15 Grad Widder stationär. Er steht dann vom 4. bis zum 24. November – also fast drei Wochen lang! – auf dem gleichen Grad in Widder, auf 15 Grad. Das ist ein Zustand großer Bewegungslosigkeit, auf Neudeutsch: Lockdown.

Ich lebe schon seit März an jedem Tag so bewusst, als sei es mein letzter. Ich freue mich an allem, was ich habe, was ich hatte, was ich erleben durfte. Ich erfreue mich an jedem Spaziergang und jedem netten Kontakt. Einfach an jeder Kleinigkeit. Ich schaue bewusst nicht auf die Einschränkungen, sondern auf alles, was ich kann und darf und mag. Allen, die viel stärker betroffen sind als ich, wünsche ich von Herzen Kraft und Mut und Lebensfreude!

Der heutige Tag hat immer noch eine Widderkomponente, der Mond steht noch in Widder. Allerdings läuft er jetzt am Ende des Zeichens durch schwierige Aspekte zu Pluto, Saturn und Merkur. Das lässt darauf schließen, dass unser Tatendrang nicht ganz ungebremst bleibt, vor allem am Vormittag. Emotional wird es jetzt für den ein oder anderen sicher etwas schwieriger, vor allem wenn man sich der Hindernisse bewusst wird. Da kommt womöglich Frust auf. Am besten ist es wohl, die eigenen Gefühle jetzt zuzulassen, ohne sie an jemandem auszulassen.

Am Nachmittag steht der Mond gegenüber vom rückläufigen Merkur. Das könnte nun besonders Kommunikationshindernisse oder -erfordernisse aufwerfen. Angelegenheiten werden womöglich nochmals aufgeschoben oder vertagt. Andere, die schon länger warten, kommen nun aber endlich zum Zuge! Es ist eine gute Zeit, um etwas zu klären, zu bereinigen, nachzufragen oder aufzuarbeiten. Gründlichkeit ist jetzt ratsam. Begegnungen mit anderen können von „überraschend“ bis „eher verhalten“ verlaufen.

Heute Abend, so gegen 22.30 Uhr, tritt der Mond ins Zeichen Stier ein, wo er das Wochenende über bleibt. Zugleich haben wir morgen Nachmittag Vollmond. Der Mond steht dabei in genauer Konjunktion zu Uranus, auf 8 Grad im Stier. Es wird also ein Vollmond, in den das Thema „Veränderung, Wandel und Umbruch“ schon mit eingebaut ist.

Ich wünsche uns allen, dass wir die Veränderung voller Zuversicht und persönlicher Gestaltungskraft annehmen! Euch ein schönes und erholsames Herbstwochenende,

Sabine
🧡

© Text Sabine Bends, Foto pixabay

www.planetentipps.de
www.astrologie-koeln.de
www.astrologie-ausbildung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.