Guten Morgen, liebe Leser und liebe Welt!

In diesen Tagen beschenkt uns Jupiter mit einer harmonischen Verbindung zur Mondknotenachse, die durch die Achse Zwillinge-Schütze läuft. Das, zusammen mit Merkur und Jupiter – den Herrschern von Zwillinge und Schütze – in Wassermann, macht diese Zeit aktuell so verbindungsreich, international, lehrreich und horizonterweiternd. Jeder wird dies ein bisschen anders erleben. Bei dem Einen hat es etwas mit Sprachen und Kontakten zu tun, bei dem anderen etwas damit, dass er der Welt etwas zu sagen und zu vermitteln hat. Wieder ein anderer reist – den Umständen zum Trotz – in die weite Welt hinaus, noch andere kümmern sich darum, geistig weit und offen zu bleiben. Wir alle suchen in dieser Zeit nach neuen Wegen, uns zu verbinden, im Kontakt zu bleiben und nicht zu vergessen, wie groß unsere Welt ist und was es alles an Wissenswerten zu entdecken gibt!

Bei mir persönlich macht sich das durch verstärkte Übersetzungs- und Dolmetschtätigkeiten bemerkbar, die ich ehrenamtlich mache. Übersetzen ist mein erster Beruf und ich liebe ihn immer noch, nutze ihn aber nur noch zur Freude und um anderen zu helfen. Dadurch bekomme ich im Augenblick sehr viel zurück und knüpfe neue Freundschaften. Auch du wirst irgendetwas Kleines oder Größeres haben, das du aktuell mit anderen teilen und dadurch selbst wachsen kannst. 

Merkur hat sich nun endlich um ein Grad weiterbewegt – hurra! 🙂 Dadurch kommt jetzt aktuell sehr vieles in Gang. Das wird sich auch am Wochenende so fortsetzen. Da Merkur in den kommenden Tagen auf Jupiter zuläuft, wird das, was ich oben beschrieben habe, sich nur noch weiter verstärken. Merkur, der Kommunikator, läuft Jupiter, dem Verstärker und Vergrößerer, entgegen. Das bedeutet viel, viel Austausch, gemeinsames Wachsen und Lernen!

Der Mond steht bis um 18 Uhr noch im Zeichen Löwe, wo er um die Mittagszeit Mars in die Quere kommt. Da heißt es vielleicht kurz „Gut gebrüllt, Löwe!“ Auf dem Cover des Kinderbuchs von Max Kruse ist der Aspekt nämlich wunderbar dargestellt:  😉 Es muss aber gar nicht so aggressiv zugehen, vielleicht eher kraftvoll und energetisch. Die Mittagszeit ist gut für ausdrucksstarke Aktivitäten und für alles, wofür du Elan, Mut oder Kraft brauchst. Selbst ein bisschen Wut kann zuweilen ein starker Antrieb sein, etwas endlich zu tun oder zu beenden.

Gegen 18 Uhr wechselt der Mond dann ins Zeichen Jungfrau. Er läuft dort auf eine Gegenüberstellung mit der Fische-Venus zu, die er gegen 21 Uhr erreicht. Das ist eine ganz besonders schöne Tagesphase. Jetzt finden viele Herzensbegegnungen statt. Du kannst den Abend nutzen für deine Freundschaften, aber auch für deine Lieben in der Familie. Ob nun nur mit einem einzigen Menschen oder mit mehreren – die Zeit wird als gefühlvoll, liebevoll und verbunden erlebt. Zugleich kann man auch gut gemeinsam etwas erörtern und einander nützliche Hinweise und Ratschläge geben. Passend wäre auch ein Krankenbesuch oder eine andere fürsorgliche Tätigkeit.

Der Jungfraumond bleibt uns das ganze Wochenende erhalten – morgen als Vollmond. Dies ist eine hilfreiche Konstellation für Themen rund um die eigene Gesundheit und das Heilwerden. Dabei geht es nicht nur um Analyse – klassische Medizin – sondern auch um Ganzheitlichkeit – Alternativmedizin, geistige Heilung etc. Die Achse Jungfrau-Fische repräsentiert den Auftrag, gesunden Menschenverstand und Natürlichkeit mit einer Anbindung an die göttliche Ebene zu verbinden. Nur so bleibt der Mensch heil und gesund auf alle Ebenen.

Ich wünsche dir einen erlebnisreichen Freitag und ein heilsames Wochenende!
Sabine
😍

© Text Sabine Bends, Foto Cover vom Buch “Gut gebrüllt, Löwe” von Max Kruse

www.planetentipps.de
www.astrologie-koeln.de
www.astrologie-ausbildung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.