Jupiter in Fische

Am 14. Mai tritt Jupiter in die Fische ein. Er wird zunächst nur die ersten Grade des Zeichens berühren und von Ende Juli bis zum Jahresende noch einmal in Wassermann zurücklaufen. Erst ab dem Jahreswechsel und im neuen Jahr erleben wir Jupiter dann wieder ein paar Monate im Zeichen Fische. Er wird schon im Mai 2022 wieder das Zeichen wechseln und im November und Dezember 2022 nochmals kurz in das Fischezeichen zurückkehren. Sein Aufenthalt im Zeichen Fische währt also immer nur relativ kurz und wird zweimal wieder unterbrochen.

Jupiter fühlt sich im Zeichen Fische sehr wohl. Bevor Neptun als Planet 1846 entdeckt wurde, war es eines seiner Heimatzeichen. In Schütze ist er der herrschende Planet geblieben, Fische wurde Neptun zugesprochen. Doch auch heute noch entfaltet sich Jupiter in Fische besonders gut. Jupiter und Neptun sowie Schütze und Fische haben gewisse Ähnlichkeiten miteinander. Beide streben nach Geistig-Spirituellem. Jupiter wird dabei eher von moralischen Vorstellungen und hohen Bestrebungen motiviert, während Neptun akzeptierender und bedingungsloser ist. Doch wenn es zwei Planeten oder Zeichen gibt, mit denen wir den Glauben und das Vertrauen in das Göttliche, Gute und in das Leben verbinden, dann sind es diese beiden.

Neptun steht ja bereits seit längerem im Zeichen Fische. Mit seinem Einzug in das Zeichen haben spirituelle Bewegungen und vor allem spirituelle Musik nochmals eine ganz neue Dimension erreicht. Christliche Musikgruppen haben zum Teil Kultstatus erreicht (z.B. Bethel Music). Es entstanden verstärkt Lobpreis- und Anbetungsgottesdienste. Das Bedürfnis des Menschen nach sichtbarer Hingabe an das Göttliche wurde wieder sichtbarer.

Zugleich zerfielen alte religiöse Formen mehr und mehr. Ab März 2020 nahm das dann rasant weiter zu. Herkömmlicher Gottesdienste verlieren für viele Menschen weiter an Sinn und auch an erlebbarer Freude. Ohne Gesang und mit Maske macht es ohnehin keinen Spaß. Jupiters Aufenthalt in Fische wird hier sicher wieder neue Impulse bringen. Die Auflösung des Althergebrachten geht damit aber auch weiter.

Unter Jupiter in Fische werden noch mehr Menschen als bisher nach Sinn und spürbarer Gottesverbindung suchen. Fühlbar, innerlich erlebbar muss es in Fische sein. Da nutzen keine leeren Formen und Rituale, die nicht (mehr) mit Geist gefüllt sind. Echte Verbindung wird gesucht und man geht da hin, wo man sie findet.

Fische ist das verbindendste und allliebendste Zeichen von allen. Neptun und Jupiter sind die beiden kollektiven Verbindungsplaneten. Unter scheinbarer äußerlicher Trennung erleben wir mit Jupiter in Fische mehr innere Verbundenheit. Dabei lösen sich auch Grenzen auf, für deren Überschreitung Jupiter ohnehin steht: Grenzen der Religionen, Grenzen von Überzeugungen, Grenzen des Wachstums. Zugleich werden wir hier und dort auch regelrecht Überschwemmung und Wischiwaschi erleben.

Mit Jupiter und Neptun in Fische ist der Glaube und die Hoffnung auf Erlösung sehr groß. Doch jeder erwartet sie von woanders. Während die einen das Heil in Impfstoffen sehen (auch eine Fische-Entsprechung), warten andere auf die Wiederkehr Jesu. Ein Retter muss her. Als Zeichen der Illusion, aber auch der Desillusionierung dürften wir mit zwei Planeten des Vertrauens in Fische teilweise ganz schön daneben liegen. Denn neben der Suche nach der bedingungslosen Liebe treibt sich auch die bedingungslose Lüge in Fische herum. Jeder von uns wird schauen müssen, worauf wir unser Vertrauen setzen wollen.

Dass wir unter Jupiter und Neptun in Fische wunderschöne Verbundenheit und eine starke innere Umkehr der Menschen weg vom Weltlichen, hin zum Wesentlichen erleben werden, ist gewiss. Wie und wo jeder Einzelne es finden wird, ist individuell. Doch die Verbundenheit über Grenzen hinweg wird immer größer. Nie waren die Voraussetzungen dafür besser als jetzt. Fische braucht nicht unbedingt physischen Kontakt – das Emotional-Geistige ist diesem Zeichen viel näher.  Allverbundenheit bedeutet eben nicht, mit allen Menschen auf einem Knuddelhaufen zu sitzen. Sie kann in der Einsamkeit eines Gebirgssees viel stärker erlebt werden.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Glaubenswunder unter Jupiter in Fische zunehmen werden. Es werden mehr und mehr Menschen Dinge erleben, die sie sich mit ihrem wissenschaftlich geprägten Denken nicht erklären können. Viele Menschen werden innere Erfahrungen machen, die ihr bisheriges Denken auflösen und ihre bislang gehegten Überzeugungen mit einem Schlag umwerfen.

Kreativität, Romantik, Poesie, Musik und Gesang werden ebenfalls ein Comeback erleben – wie auch immer sich das darstellen wird. Es ist auch denkbar, dass diese sommerliche Jupiter-in-Fische-Phase mit einer Art kurzfristiger Befreiung von allen möglichen Beschränkungen einhergeht. Möglicherweise ist der Drang des Menschen nach Freiheit (Jupiter) auch nicht mehr zu bremsen. Was lange unterdrückt wurde, könnte jetzt mit aller Macht nach oben gespült werden.

Jeder von uns wird mit Jupiter in Fische eine Form emotionaler Fülle erleben. Jupiter bietet immer Wachstum, Unterstützung und wunderbare Gelegenheiten. In jedem neuen Zeichen, das er durchläuft, auf etwas andere Art. Schau mal, in welchem Haus bei dir 0 bis 2 Grad Fische liegt. Dort läuft Jupiter jetzt im Frühsommer lang.

Alles Liebe dir!
Sabine
💕