Category Archives: Mars

Zeit für den wahren Willen – Rückläufiger Mars Teil 2

Zeit für den wahren Willen – Rückläufiger Mars Teil 2
Zeit für den wahren Willen – Rückläufiger Mars Teil 2

Liebe Leserinnen und Leser,

hier nun die versprochene Fortsetzung zum rückläufigen Mars. Er hält aktuell folgende Aufgaben für uns bereit:

  • Mein Gleichgewicht zwischen Polen zu finden, zwischen denen ich mich hin und her zu bewegen scheine.
  • Mich auf etwas voll und ganz zu konzentrieren.
  • Entscheidungen zu hinterfragen, zu revidieren oder endgültig zu treffen.
  • Etwas in Angriff zu nehmen, das ich schon lange verwirklichen will.
  • Meinen wahren Willen zu entdecken und ihn auszudrücken.

(Bildquelle © Ig0rZh – Fotolia.com)

Wir können dabei zwischen verschiedenen Phasen unterscheiden, mit denen ich dich heute vertraut machen möchte:

Phase 1

Der Konflikt oder das Thema, mit dem du dich befassen möchtest, bahnt sich langsam an, kommt zum Vorschein oder zum Ausdruck. Vielleicht fühlst du ihn auch nur innerlich.

Dez. 2013 & Jan/Feb 2014, Mars auf 9°- 26° Waage Read the rest of this entry

Mars Opposition Pluto

Mars Opposition Pluto

Ihr lieben Planetentipp-Leserinnen und Leser,

heimgekehrt von einer Art Paradies, in dem nur das Gute zu Wort kommt und liebevolle Kräfte wirksam sind, empfangen mich und uns Mars und Pluto in der Opposition in der Nähe von Jupiter. Und so fällt unser Blick auf diese beiden und wir könnten versucht sein, uns davon niederziehen zu lassen. Denn in schwierigster Form zeigen sie sich als Gewalt, Ohnmacht, Konfrontation mit einem harten Willen, Verletzung, Abscheu, Ekel, Rechthaberei, Streitlust, persönliche Interessen ohne Rücksicht und eine Bedrohung für Lebendiges und Schützenswertes. Wenn wir sie so außerhalb von uns selbst sehen, ist es das Wichtigste, zunächst die Projektion zurückzunehmen. Das, was du jetzt siehst, so schlimm es auch sein mag, ist ein Teil von dir.

Wenn du das nicht nur akzeptieren, sondern wirklich fühlen kannst, bist du deinem inneren Dämon so nah wie nie zuvor. Solange du es ablehnst, nur im Außen siehst, dich im Recht fühlst, es nicht wahr haben willst, dagegen ankämpfst, weil du ja nur das Gute willst – solange wirst du es nicht erlösen können. Nicht in dir und nicht in der Welt. Du kannst das Ungeliebte, Unerlöste verdrängen und von dir fernhalten, soviel du willst – du wirst nicht zur Ruhe kommen. Erst wenn du bereit bist, diesen Moment des allergrößten Schmerzes zu erleben, zu fühlen, dass das Ungute sich deiner bemächtigt hatte, dass du es warst, der genauso oder anders – in geringerem Maße von mir aus – gehandelt oder gedacht hat. Wenn du fühlst, wie weh es tut, so weit unten und der Hölle so nah zu sein, weil du dir deine Schwäche eingestehen kannst, deine eigene Rücksichtslosigkeit, Graumsamkeit, Gier und Rechthaberei, deine eigene Ohnmacht gegen die schlimmsten aller Regungen…. Dann… dann steigen dir die Tränen in die Augen und du fühlst nur eins: Reue.

Dies ist ein heiliger Moment. Denn jetzt kannst du ehrlich sein und der Wahrheit ins Gesicht schauen. Jetzt kannst du alle Engel und gütigen Kräfte bitten, dich zu erlösen, dir zu helfen, reinere und bessere Gefühle und Gedanken zu hegen. Und du kannst den Übeltätern da draußen vergeben. Für ihre Schwäche, ihre Gelüste, ihre Gier, ihre Ängste. Denn sie sind wie du. Nicht einen Deut schlechter. Und du fühlst, wie sich der Knoten in dir löst und du von ganzem Herzen das Beste für sie wünschen kannst. Für die Tierquäler und Menschenschänder, für die lauten Nachbarn und deinen Gegner vor Gericht. Für den, der etwas von dir will oder verlangt. Für den, von dem du etwas zu bekommen hoffst. Für die verzweifelten Seelen, die sich noch im Griff von Mars-Pluto befinden, die noch nicht die Freiheit genießen, die eine reine Seele fühlt.

Und in dem Moment verändert sich deine Welt. Deine Angst, dein Hass, deine Wut, dein Ärger, deine Verletztheit, deine Ohnmacht. Sie verwandeln sich in Mitgefühl. Mit dir selbst und mit den anderen. Und es ist nicht mehr so wichtig, was du da draußen Schreckliches siehst. Denn du weißt, es muss nicht so bleiben. Du weißt, es ist nicht deine Aufgabe, die anderen zu ändern. Sondern nur dich selbst. Und du drehst dich um und tust, was du tust. Nicht aus Widerstand oder Ärger, sondern aus Liebe und Mitgefühl. Und Mars und Pluto werden zu deinen Verbündeten. Du bekommst Kraft und Mut und eine innere Stärke, die Berge versetzen und die Welt verändern kann. Du bekommst geniale Ideen für glorreiche Taten. Im Alltag. Der wahre Held in dir erwacht und kämpft mit dem Schwert der Liebe. Entgegnet Frechheit mit ehrlicher Freundlichkeit. Erwidert Panik mit Ruhe. Bannt die Angst und öffnet das Herz des vermeintlichen Angreifers.

Es ist nicht leicht, in jedem Moment glücklich zu sein. Doch es ist der Mühe wert!

Alles Gute für dich in diesen Tagen,
Sabine

Kommende Webinare

Diesen Mittwoch: Der Draht zu hilfreichen Kräften, kostenloses Webinar

September: Projektionen zurücknehmen und verstehen, kostenloses Webinar

Oktober: Pluto – Den inneren Höllenhund erlösen

8.7.2013 – Neumond in Krebs mit rückläufigem Merkur

8.7.2013 – Neumond in Krebs mit rückläufigem Merkur

Der Neumond in Krebs findet direkt neben dem rückläufigen Merkur statt. Ein Grund, in den nächsten zwei bis drei Wochen einen Gang zurückzuschalten und dich deutlich zu fokussieren. Du wirst schon gemerkt haben, wo aktuell „der Hase bei dir im Pfeffer“ liegt und an welche Stellen du nun deine volle Energie hingibst. Vieles kann sich jetzt klären, wenn du bereit bist, Versäumnisse nachzuholen und dich in bestimmten Bereichen an neue Gegebenheiten zu gewöhnen. Flexibilität ist in jeder Hinsicht erforderlich. Möglicherweise musst du eine Zeit lang improvisieren und ein bisschen Raum lassen, damit sich alles neu finden kann. Lege es jetzt noch nicht ganz fest, sondern warte mit endgültigen Entscheidungen bis Ende Juli. Wer sich jetzt zu früh auf etwas festlegt, das langfristige Konsequenzen hat, bereut es möglicherweise sonst wieder. Read the rest of this entry

23. September: Deine Kreativität ist gefragt!

23. September: Deine Kreativität ist gefragt!

Die nächsten Tage beglücken uns mit gleich zwei sehr kreativen Konstellationen:

Venus im Quadrat zu Mars (exakt am 26. September, doch auch vorher und nachher ein paar Tage spürbar) sowie die Sonne in Opposition zu Uranus (exakt am 29. September). In den frühen Morgenstunden des 30. Septembers gesellt sich auch der Mond noch zu Uranus dazu und wir erleben den Vollmond.  

Doch kommen wir mal auf das Kreative zu sprechen. Venus und Mars sind die beiden Kräfte, die sich hier aneinander reiben. Der Gestaltungswunsch, Venus, und der Schaffensdrang, Mars, kommen hier in einen Spannungskontakt. Das kann sich auch durchaus leicht unangenehm anfühlen, nämlich dann, wenn diese Spannung sich in dir staut und du dafür kein Ventil findest. Read the rest of this entry

12.-17. August: Mars-Saturn-Konjunktion in Waage

12.-17. August: Mars-Saturn-Konjunktion in Waage

Am 17. August im Sextil zum Neumond in Löwe

Wenn Mars und Saturn sich in einer Konjunktion treffen, wie dies vom 12. bis 17. August der Fall sein wird, dann erhält etwas in unserem Leben besonderen Nachdruck. Das liegt daran, dass Mars und Saturn beide Energien sind, die zur Verwirklichung und Umsetzung streben. Saturn liegt vor allem die Konsequenz und Dauerhaftigkeit am Herzen. Mars ist unbedingter Vertreter gezielten Handelns und Vorankommens. Beide zusammen haben also eine große Chance, etwas durchzusetzen und zur Realität zu machen.

Dabei geht es mit Sicherheit immer um etwas, das nicht nur dich allein betrifft, denn das Zeichen Waage steht für Gleichgewicht und Gemeinsamkeit. Saturn hütet in Waage vor allem die Gerechtigkeit und den gerechten Ausgleich. Mars kann ihm jetzt aktiv dabei helfen. So versteht es sich von selbst, dass Gruppenkontexte jetzt ein besonderes Gewicht erhalten. Ob es gemeinsame Reisen sind, ein Seminarbesuch, das Zusammensein mit Freunden oder ein Familienevent – das verbindende Erlebnis, bei dem eine Gruppe zusammenwachsen kann, ist jetzt besonders wichtig. Du kannst das Erleben von Gemeinsamkeit nun aktiv stärken und viel dazu beitragen. Mars und Saturn sitzen nicht herum und warten. Ergreif die Initiative und suche die Nähe derer, denen du dich verbunden fühlst.

Auch Situationen, in denen Ausgleich geschaffen werden kann und muss, werden dir nun womöglich begegnen. Gab es ein Übergewicht an einer Stelle und einen Mangel an anderer, wird dies nun in die Waage gebracht. Gerichtsbeschlüsse und Urteile können jetzt möglicherweise endgültig gefällt und langwierige Gerichtsverfahren abgeschlossen werden.

Auch in Partnerschaften ist Ausgewogenheit jetzt vonnöten. Wo sich einer von beiden schon länger benachteiligt fühlte, wird dies jetzt zur Sprache kommen müssen. Dabei ist Achtsamkeit wichtig, denn Mars und Saturn sind starke Kräfte, deren voller Einsatz ohne Rücksicht sich hart anfühlt. Willst du das ganze Geschenk dieser Konstellation erleben, dann denke immer an das Wohl aller Beteiligten, auch wenn es um dich und deine Bedürfnisse geht.

Der Neumond in Löwe am 17. August steht in einem harmonischen und unterstützenden Winkel zu der Mars-Saturn-Konjunktion. Dies bedeutet, dass alles, was du um den 17. herum beginnst, von dem Grundgedanken der aktiven Gemeinsamkeit getragen wird. Und zugleich unterstützt es die Gruppenenergie, wenn du dich mit deinem Herzen voll und ganz einbringst.

So wünsche ich dir eine wundervolle Zeit. Ich werde in genau dieser Woche mit einer meiner Astrologiegruppen auf einer Seminarwoche in der Eifel sein. Zufall?!? Wir haben es nicht astrologisch geplant und dennoch passt es mal wieder perfekt :). Mach etwas aus dieser Zeit, ich wünsche dir viel Freude dabei und gutes Gelingen!

Sabine

P.S.
Was die Kraft der Gruppe vermag, konnte ich im Juli auf einer Wanderung erleben. Ich war im Rahmen des Bruno-Gröning-Freundeskreises in Filzmoos, wo wir jeden Tag andere Wanderungen unternahmen, immer in kleineren Gruppen zu bis zu 25 Wanderern, mit einem Wanderführer. An einem Tag entschied ich mich für eine ganz leichte Wanderung, nachdem ich die Tage zuvor ganz schön gekraxelt war. Die Gruppe wurde nochmals unterteilt, weil es auch ein paar Menschen mit Gehschwierigkeiten gab. Ich entschied mich für diese langsamste Gruppe, da auch Wanderer gesucht wurden, die die nicht so Gehstarken mit ihrer Kraft unterstützen. Das Tempo der Gruppe bestimmte ein 83-jähriger Niederländer, dem die Ärzte schon sein linkes Bein amputieren wollten. Doch er hatte sich für Wandern und Heilung entschieden. Er brauchte viele Pausen und konnte nur langsam gehen. So sangen wir unterwegs viel, hielten immer wieder an und holten uns Kraft und Energie, für uns selbst und für ihn. Einmal ging es gar nicht mehr weiter, er kam einfach nicht mehr von der Stelle. Was dann passierte, war wirklich wunderbar: Eine Frau hinter ihm, die mit zwei Gehhilfen unterwegs war, gab ihm ihre Gehhilfen, damit er es leichter hatte. Links und rechts von ihm hakte sich jeweils jemand ein. Hinter ihm stärkte ihm jemand den Rücken. Er weinte. Wir kamen alle gemeinsam auf der Alm an. Seine Tränen waren Tränen der Erlösung. Er hatte im zweiten Weltkrieg so einen Hass auf die Deutschen entwickelt. Auf dieser Wanderung waren es Deutsche gewesen, die ihn mit Liebe gestärkt hatten. Alle Anspannung in ihm löste sich einfach auf…

Rückläufiger Mars – Teil 6

Rückläufiger Mars – Teil 6

Mars und seine Rückläufigkeit in den vergangenen Jahren

Wenn wir uns in entscheidenden Lebensphasen befinden, hilft es uns zuweilen, uns an vergangene Erlebnisse zu erinnern. Daran, wie wir eine Krise gemeistert haben, eine Herausforderung angegangen sind. Oder auch daran, welche Entschlüsse wir einst gefasst haben oder was uns einmal wichtig war.

Ich habe deshalb eine Übersicht über die vergangenen Zeiten des rückläufigen Mars für dich erstellt. Schau doch einmal, ob du dich an die ein oder andere Phase zurückerinnern kannst. Bedenke dabei, dass die Zeit über die genannte Phase hinausreichen kann, weil ich hier nur die „Kernzeit“, also die tatsächliche Rückläufigkeit von Mars angebe: Read the rest of this entry

Rückläufiger Mars – Teil 5

Rückläufiger Mars – Teil 5

Beispiele aus meiner Beratungspraxis

Mars steht zum Zeitpunkt des Einsetzens seiner diesjährigen Rückläufigkeit auf 23° Jungfrau und geht bis April 2012 bis auf 3° Jungfrau zurück. Dann kehrt er seine Richtung wieder um und wird direktläufig. Wir erleben daher in der Phase des rückläufigen Merkur häufig Richtungswechsel im Tun und Handeln. Mars als Planet für die eigene Entschlusskraft lässt uns in dieser Zeit Entscheidungen treffen, die unter Umständen etwas korrigieren, was durchaus lange zurückliegen kann. Etwas, das man eigentlich vorhatte, erscheint nicht mehr richtig und man entscheidet sich dagegen. Oder etwas, das man lange Zeit nicht (mehr) richtig in Angriff genommen hat, wird nun immens wichtig und man entscheidet sich sehr klar dafür. Read the rest of this entry

Rückläufiger Mars 2012 – Teil 4

Rückläufiger Mars 2012 – Teil 4

Aktuelle Phase des rückläufigen Mars, vom 24. Januar bis ca. Ende Februar

Diese Zeit – den Umkehrpunkt von Mars erleben wir möglicherweise entweder als blockierte oder sehr starke Energie, als Störung bzw. Hindernis oder als radikale Impulse, etwas zu ändern. Das Erleben kann sich wie ein Antriebsverlust anfühlen oder wie ein extremer Antrieb und hohe Energie, die kanalisiert werden will. Jetzt können unterdrückte Feindseligkeiten und Frustration auftauchen, alte Wut freigesetzt und endgültig verarbeitet werden. Unsere Routine ist jedenfalls unterbrochen und wir haben entweder Widerstände und Herausforderungen zu bewältigen oder unsere Energie kommt in einem hohen Maße konzentriert und zielgerichtet zum Einsatz. Ob freiwillig oder unfreiwillig, die Konzentration und Aufmerksamkeit für die betroffenen Lebensbereiche sind jetzt maximal. Anderes hat daneben nur wenig Raum.

 Januar / Februar 2012                          Mars auf 23 – 17° Jungfrau Read the rest of this entry

Rückläufiger Mars 2012 – Teil 3

Rückläufiger Mars 2012 – Teil 3

Wofür ist die Zeit des rückläufigen Mars gut?

Die Verzögerungen bei dem Erreichen unserer Ziele in der Phase der Rückläufigkeit können uns frustrieren oder aber unsere Einstellung verändern. Ob wir den rückläufigen Mars als sehr krisenhaft und energieraubend oder als impulsgebend und energiespendend erleben, hängt letztlich zu einem großen Teil davon ab, ob unser Wille ein „erlernter“ oder „erzwungener“ Wille ist, also etwas, das wir aus Gewohnheit zu meinen wollen, oder sogar etwas, das uns und anderen eigentlich nicht gut tut, oder ob wir mit unserem höheren, seelischen Willen im Einklang handeln. Unser höherer Wille hat immer nur unser Bestes und das der anderen im Auge. Wenn wir ihm folgen, breitet sich in uns Freude und Energie aus, ein Gefühl von Kraft und mühelosem Antrieb, verbunden mit großer Lust auf das, was wir tun wollen. Read the rest of this entry

Rückläufiger Mars 2012 – Teil 2

Rückläufiger Mars 2012 – Teil 2

Wofür ist die Zeit des rückläufigen Mars gut?

Die Rückläufigkeit des Mars schützt uns vor Aktionismus und verlangt bewusstes Handeln. Sie hält uns in unserem Sturm und Drang auf und verlangt von uns Gründlichkeit, in den Dingen, die wir tun und unternehmen. Vielleicht entdecken wir genau dann, dass unsere Planungen fehlerhaft, zu spontan und zu sehr aus der Laune heraus getroffen wurden – und dass es unseren Vorhaben gut tut, noch einmal überprüft zu werden, ob wir sie auch aus der richtigen Motivation heraus gestartet haben. Ein rückläufiger Mars bietet uns Stärke, die sich aus innerer Sammlung speist. Ähnlich der Kraft eines asiatischen Kampfsportlers liegt die Stärke in der Konzentration der Kraft aus der inneren Mitte heraus. Es ist daher eine Phase, die sich besonders gut zur intensiven Beschäftigung mit einem Thema eignet. Unsicherheiten in Bezug auf Durchsetzung, Tatkraft, Energie und Stärke, Ausdruck von Aggression und Wut kommen jetzt zum Vorschein und können bearbeitet werden.

Mars ist zuständig für Kraft, Verteidigung, Durchsetzung, Abwehr, Abgrenzung und Individualität. Er steht auch für Einsatz, Engagement und Arbeit. Read the rest of this entry