Rückläufiger Merkur im Februar 2014

Rückläufiger Merkur im Februar 2014

Exakte Rückläufigkeit Merkurs vom 7. bis 28. Februar, wichtige Tage sind insbesondere auch kurz davor und kurz danach

Dreimal im Jahr wird der Planet Merkur „rückläufig“. Dann bewegt er sich am Himmel scheinbar rückwärts. Dies liegt daran, dass Merkur aus der Sicht der Erde näher an der Sonne steht als die Erde selbst. Er umkreist die Sonne von uns aus gesehen in einem kleinen Kreis nahe der Sonne und steht alle 116 Tage in der sogenannten „unteren Konjunktion“ zu ihr, also zwischen der Erde und der Sonne. Da er seine Bewegung nun nach rechts weiter fortsetzt – also aus unserer Sicht an eine Stelle im Tierkreis hinter der Sonne läuft, sieht es so aus, als ginge er rückwärts im Tierkreis.

Merkur vollzieht diese scheinbare Rückwärtsbewegung alle vier Monate für ungefähr drei Wochen. Doch auch in den Tagen vor und nach seiner Rückläufigkeit ist er spürbar und macht sich bemerkbar. In dieser Zeit bewegt er sich nämlich sehr langsam, tritt sozusagen auf der Stelle.

Langsam kommt jetzt schneller voran.

In der gesamten Phase geht es darum, eine Pause einzulegen, in der du alle Eindrücke und Erfahrungen der vergangenen vier Monate innerlich verarbeiten und verdauen kannst. Das bedeutet nicht unbedingt, dass du aufhören sollst zu arbeiten, sondern es bedeutet, dass alle Merkur-relevanten Themen (Kommunikation, Geschäfte, Verträge, Absprachen, Konzepte, Gedanken, Transport, Computer und andere Maschinen, Autos, Reisen und vieles mehr) in dieser Zeit besser überprüft, vertieft, überarbeitet und vorbereitet werden können, als dass sie vorangetrieben oder forciert werden sollten. Wir müssen damit rechnen, dass alles, was überarbeitungs- oder reparaturbedürftig ist, uns nun endgültig damit konfrontiert. Überfällige Autochecks, Computer, die schon vorher krankten und Konzepte, die noch nicht wasserdicht sind, machen sich nun bemerkbar. Du hast nun gut drei Wochen lang Gelegenheit zu überarbeiten, zu reparieren und auszumisten!

Wir sollten in dieser Zeit unser Tempo ein bisschen verlangsamen und müssen auch mit kleineren Komplikationen rechnen. Ein Brief kann jetzt schon mal verloren gehen oder eine Lieferung kann sich verspäten. Wer dies weiß, wird nicht gleich ungeduldig. Man sollte auf Fehlersuche gehen und den Dingen auf den Grund, ohne dies jedoch zu übertreiben. Manchmal gibt sich das Problem am Ende der rückläufigen Phase nämlich auch wieder von ganz alleine. Doch alles einfach nur sich selbst zu überlassen ist auch nicht die Lösung für diese Zeit. Ein goldener Mittelweg will gefunden werden.

Fehler suchen und finden

Datenverluste oder ähnliches passieren am ehesten, wenn wir uns vor dem Aufräumen gedrückt haben. Also, Festplatten säubern ist angesagt! Viele Astrologen warnen in der Zeit des rückläufigen Merkur vor Vertragsabschlüssen, weil diese Verträge im Nachhinein oft nochmals geändert werden müssen. Etwas anders sieht es vielleicht aus, wenn der Vertrag schon länger auf unserem Tisch lag, und wir den rückläufigen Merkur zum detaillierten Überprüfen nutzen. Dann wird er vielleicht jetzt erst wirklich wasserdicht. Alles, was jetzt neu angefasst wird, sollte gut überdacht werden. Viele Käufe während des rückläufigen Merkurs stellen sich im Nachhinein als problembehaftet heraus. Das liegt schlicht und einfach daran, dass niemand von uns perfekt ist. Doch genau solche Unperfektionen fallen in der Phase des rückläufigen Merkurs eben auf, damit sie bereinigt werden können. Und das kann schon mal bedeuten, dass wir als Käufer Pech haben. Vor allem technische Geräte zeigen jetzt ihre Tücken.

Ein Freund, der einen gebrauchten PC während des rückläufigen Merkurs erwarb, weil seiner defekt war, stellte nach Ablauf der Rückläufigkeit fest, dass sein alter PC es doch wieder tat. Der gebraucht erworbene landete im Keller. Als er dann eines Tages doch noch zum Einsatz kam, war er veraltet und konnte die mittlerweile benötigte Software nicht mehr verarbeiten. Solche Ereignisse sind typisch. Ein Bekannter von mir unterschrieb den Auftrag für seinen Telefon-Anschluss seinerzeit bei rückläufigem Merkur. Er hat es bitter bereut. Von kaputten Telefonleitungen über falsche Rechnungen und unkorrekten Telefonbucheinträgen musste er so ziemlich alles durchleiden. Er war offenbar genau der Kunde, der jede Schwachstelle der Telefongesellschaft aufdeckte. Diese Rolle muss natürlich jemand übernehmen, doch sollten wir uns gut überlegen, ob wir es in diesem Fall unbedingt sein wollen. Macht die Firma eine perfekte Arbeit, bei der wir Kunde sind, wird uns natürlich auch unter rückläufigem Merkur nichts passieren. Doch jeder Pfusch fällt jetzt auf.

In diesen Merkur-Phasen ist es also angesagt, alles genau zu durchdenken, gut nachzudenken, zuweilen zurückzudenken, alte Probleme und Unklarheiten auszuräumen und Dinge zu überarbeiten. Dies gilt vor allem für:

°         Absprachen

°         Termine

°         Verträge & Vereinbarungen

°         schriftliche Konzepte und Manuskripte

°         Reisen

°         Reparaturen

Bei Verträgen, die man abschließt, kann es passieren, dass sie im Nachhinein geändert oder überarbeitet werden müssen.  Zuweilen ist das lästig oder einfach nur zeitaufwändig. Zuweilen ist es allerdings auch von Vorteil, wenn beispielsweise ein befristeter Vertrag doch auf unbegrenzte Zeit geschlossen wird, eine höhere Entlohnung vereinbart wird oder andere Änderungen, die wir als vorteilhaft für uns betrachten. Wenn ein wichtiger Vertrag jetzt ansteht, prüfe ihn gründlich und lass dir genügend Zeit dabei. Ein gutes Zeichen ist es, wenn du oder der andere Vertragspartner schon lange erwogen habt, den Vertrag abzuschließen. Möglicherweise sogar schon einmal eine rückläufige Merkurphase damit durchlebt habt. Dann ist die Entscheidung jetzt oft „reif“. Eine Warnung gilt im Grunde vor allem für spontane und unüberlegte Beschlüsse.

Rückgriff auf bereits Erledigtes oder noch Unerledigtes

Wir haben uns jetzt mit dem zu befassen, was vorher „übrig“ geblieben ist. Fast alles, was wir tun, ist ein Prozess und damit häufig nicht abgeschlossen. Unter rückläufigem Merkur bekommt das Geschehen oft eine Wendung – ein Richtungswechsel wird angezeigt oder zumindest in Erwägung gezogen. Das kann bedeuten, dass wir zuvor getroffene Entscheidungen überprüfen. Es kann auch bedeuten, dass wir zu ganz neuen Einsichten kommen. Denn in gewisser Weise werden wir jetzt mehr auf uns selbst zurückgeworfen und sehen klarer.

Da ein rückläufiger Planet eine andere Richtung ins Leben bringt, gelingen in dieser Phase all die Dinge besonders gut, die „rückwärts“ gerichtet sind. Wenn du also einen Faden der Vergangenheit aufgreifst und eine Tätigkeit aufnimmst, die noch nicht ganz abgeschlossen war, oder etwas wiederaufgreifst, was du bereits als erledigt wähntest, es aber doch noch nicht ist, dann hast du Rückenwind und Aussicht auf Erfolg. Denn alles in unserem Leben geschieht zyklisch, also in einem Kreislauf und wiederkehrend. Keine Bemühung geht jemals völlig verloren. Wenn du schon viel Arbeit in Gespräche, Verhandlungen, ein Projekt, ein Buch, ein Schriftstück, eine Unternehmung gesteckt hast, dann könnte genau das jetzt wieder aktuell werden. Und es kann sein, dass der Mühe Lohn noch aussteht!

Also, greife ruhig alte Kontakte auf, bereite die Steuererklärung vor, lies dir bestimmte Unterlagen nochmals durch, räum die Chaosecken in deiner Wohnung oder in deinem Büro auf, erledige die Ablage, lies endlich die Bedienungsanleitung deiner letzten Neuanschaffung einmal durch und klär den längst überfälligen Termin mit dem Handwerker! Wenn du „rückwärts“ gerichtet aktiv wirst oder Dinge gut vorbereitest, wird sich dies rentieren.

Rückzug

Nicht jeder kann das zu jeder Zeit, ich liebe es und ermögliche es mir gern: Rückzugsphasen in der Zeit des rückläufigen Merkur! Im Sommer kann es ein Urlaub sein, eine Reise, im Winter gern ein Retreat. Zwar muss man bei Reisen unter rückläufigem Merkur beachten, dass es langsam voran geht, aber das passt meist ganz gut, denn man hat ja Urlaub. Ich erinnere mich an einen Sommerurlaub, der nach England gehen sollte. Doch just am Tag des Kofferpackens wurde ein neuer „Harry Potter“ geliefert, den ich vorbestellt hatte. Und da versank meine Nase dann erst einmal ein paar Tage hinter einem Buchrücken. Von Reiseantritt war länger keine Rede mehr… Doch es ging dann irgendwann doch noch los. Und ich war schon vor dem Start in den Urlaub tiefenentspannt.

Wenn Flugzeuge oder Busse und Bahnen Verspätung haben, lieben wir das natürlich nicht so sonderlich. Doch es gehört bei rückläufigem Merkur dazu. Auch Autos beeilen sich in dieser Zeit nicht so gern, lieber zeigen sie, wo „Pflege- und Wartungsbedarf“ besteht. 😉 Wen all das nicht schreckt, der wird wundervolle Reisen und Auszeiten unter rückläufigem Merkur erleben.

Ich gönne mir diesmal einen meiner geliebten 10-tägigen Meditations- und Schweigeretreats in Belgien. Alles in allem 14 Tage Auszeit, die in diesem Fall wirklich eine komplette Auszeit von allem bedeuten. Es bleiben mir nur mein Körper und meine Gedanken. Keine Telefone, keine Bücher, keine Kommunikation. Edle Stille, Schweigen und Inmichgehen. Von morgens um 4 Uhr bis abends um 21.30 Uhr. Wenn alle äußere Bewegung und Aktivität aufhört, flattern die Vögel der Gedanken noch eine Weile wild umher. Dann wird es auch dort ruhig. Und dann können aus der Tiefe alte Gefühle und Unverarbeitetes an die Oberfläche des Sees kommen. Es darf kommen. Es findet keine Reaktion statt. Es vergeht. Wieder eine neue Stille, wieder ein tieferes Sein. Wieder eine innere Schicht gereinigt. Ich freue mich drauf. Und alle, die das auch mal interessieren würde, sind herzlich eingeladen, am 25. Februar an meinem kostenlosen Webinar teilzunehmen, in dem ich darüber berichte: Vipassana-Meditation nach S.N. Goenka. Jetzt seit 8 Jahren, genau einem rückläufigen Venuszyklus, ein liebgewonnener Weg der Reinigung, der Stille und des inneren Friedens für mich: „Webinar Vipassana

Und wer am ersten Märzwochenende Stille mit mir teilen mag, kann gern nach Köln kommen zum Wochenende „Innere Stille finden„. Im Tagungshaus kannst du auch günstig und sehr ruhig übernachten.

Ich wünsche dir eine wundervolle rücksichtsvolle Zeit des Rückblicks, Rückzugs oder Rückgriffs :-).

Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *