Rückläufiger Merkur in Skorpion

Rückläufiger Merkur in Skorpion

Rückläufiger Merkur in Skorpion
21.10.-10.11.13

Rückblick.

Seit März 2010 schreibe ich ca. zweimal pro Monat einen Planetentipp für euch als meine Leserinnen und Leser, den ich per e-mail versende. Etwas später habe ich dann angefangen, alle Tipps unter www.planetentipps.de zusätzlich zu archivieren. Und seit dem Frühjahr diesen Jahres, 2013, schreibe ich außerdem täglich kleine Kurztipps zum aktuellen Planetenstand auf facebook, zu finden unter: https://www.facebook.com/planetentipps. Das macht – grob überschlagen – ca. 500 Planetentipps insgesamt. An manchen sitze ich 20 Minuten, an anderen durchaus eine Stunde und länger. Ich wähle Bilder und Fotos aus, die ich häufig extra zu diesem Zweck aufnehme oder mir aussuche und zusammenstelle, bereite den e-mail-Versand per Newsletter vor, formatiere die zweiwöchigen Beiträge für die Website. Oft kommen e-mails oder kurze Rückmeldungen per facebook – herzliches Feedback, dem ich auch, zumindest kurz, meine Aufmerksamkeit schenke. Ich schätze also, dass mir die Planetentipps ca. 500 Stunden meiner Zeit in den letzten drei Jahren Wert waren. Bei einer 50-Stunden-Arbeitswochen macht das 10 Arbeitswochen in drei Jahren, ca. 3 pro Jahr. Wow!

Warum erzähle ich dir das? Nicht, damit du mir jetzt eine e-mail schreibst. 😉 Sondern, weil es etwas mit der Zeitqualität zu tun hat. „Was“, fragst du dich nun? Warte ab… Sehr viel.

Am Freitag, den 18. Oktober 2013, konnte ich morgens keinen Planetentipp schreiben. Es ging einfach nicht. Da ich am 19. und 20. Oktober ohnehin einen meiner Astroausbildungskurse in Köln zu geben hatte, hab ich mich bei meinem facebook-Netzwerk für den Rest der Woche verabschiedet. Mein Bedürfnis nach online-Kommunikation befand sich auf dem Null-Level. Warum? Das fragte ich mich auch. Aber die innere Botschaft war eindeutig: Nicht online gehen. Und da ich ein Mensch bin, der sehr seinen intuitiven Eingebungen folgt, war mir klar, dass alles richtig so ist. Ein Gefühl in mir sagte mir auch, dass dies nächste Woche, also jetzt, nicht unbedingt anders sein würde. Da ich den ganzen Tag mit der Vorbereitung meines Wochenendkurses zugange war und nicht in die Planetenstände schaute, kam mir die Erkenntnis erst während eines Telefonats mit einem lieben Freund, der auch astrologisch bewandert ist. Er erzählte mir, dass er nächste Woche genau unter rückläufigem Merkur, in Urlaub an die See fahren würde – ins Niemandsland. Bingo!

Da war sie, meine Erleuchtung: Wir haben seit dem 21. Oktober einen „rückläufigen Merkur“. Bzw., an den Tagen vor und nach der Rückläufigkeit, einen sogenannten „stationären Merkur“. Merkur, der Planet der Bewegung und Kommunikation, steht still. Und geht dann rückwärts. Diese Phasen sind bei mir immer mit einem Rückzugsbedürfnis verbunden, dem ich auch oft nachkommen kann, wenn es in die Urlaubszeit fällt – im Sommer 2013 war ich zu der Zeit wandern. Im Frühjahr 2013, in der davorliegenden Rückläufigkeitsphase Merkurs, fing meine facebook-Aktivität gerade erst an und war noch nicht so intensiv. Ich erlebe jetzt also zum ersten Mal in diesem Jahr eine rückläufige Merkurphase, in der ich nicht nur sehr viel Arbeit habe, viele Beratungen, Seminare und Webinare, sondern auch intensiv in die online-Kommunikationswelt eingebunden bin. Und siehe da…. meine innere Führung funktioniert sofort und sagt mir: „Pause“.

Ich bin ein absoluter Kommunikationsmensch. Mit Jupiter in Zwillinge im 11. Haus im Aspekt zu meinem Fischemerkur liebe ich es, mit der Welt verbunden zu sein. Die online-Welt ist mein Zuhause. Ich bin immer ansprechbar, erreichbar und antworte schnell und prompt – sofern ich nicht gerade ein Seminar gebe oder in einer Beratung bin. Doch wenn Merkur stationär und rückläufig wird, ist das anders. Dann brauche ich für alles mehr Zeit, mehr Ruhe, und dann verspüre ich den Wunsch, alles Unerledigte aufzuarbeiten. Das ist allerdings nicht nur bei mir so, das dürfte auch vielen anderen so gehen, denn das ist das Wesen des rückläufigen Merkurs.

Merkur am Himmel

Merkur vollzieht diese scheinbare Rückwärtsbewegung alle vier Monate für ungefähr drei Wochen. Dreimal im Jahr wird er also „rückläufig“ und bewegt sich am Himmel scheinbar rückwärts. Dies liegt daran, dass Merkur aus der Sicht der Erde näher an der Sonne steht als die Erde selbst. Er umkreist die Sonne von uns aus gesehen in einem kleinen Kreis nahe der Sonne und steht alle 116 Tage in der sogenannten „unteren Konjunktion“ zu ihr, also zwischen der Erde und der Sonne. Da er seine Bewegung nun nach „rechts“ weiter fortsetzt – also aus unserer Sicht an eine Stelle im Tierkreis hinter der Sonne läuft, sieht es so aus, als ginge er rückwärts im Tierkreis.

Pause ist angesagt.

In der gesamten Phase geht es darum, eine Pause einzulegen, in der wir alle Eindrücke und Erfahrungen der vergangenen vier Monate innerlich verarbeiten und verdauen können. Das bedeutet nun nicht, dass du aufhören sollst zu arbeiten, sondern es bedeutet, dass alle Merkur-relevanten Themen (Kommunikation, Geschäfte, Verträge, Absprachen, Konzepte, Gedanken, Transport, Computer und andere Maschinen, Autos, Reisen und vieles mehr) in dieser Zeit besser überprüft, vertieft, überarbeitet und vorbereitet werden können, als dass sie vorangetrieben oder forciert werden sollten. Wir müssen damit rechnen, dass alles, was überarbeitungs- oder reparaturbedürftig ist, uns nun endgültig damit konfrontiert. Überfällige Autochecks, Computer, die schon vorher krankten und Konzepte, die noch nicht wasserdicht sind, machen sich nun bemerkbar. Wir sollten in dieser Zeit unser Tempo ein bisschen verlangsamen und müssen auch mit kleineren Komplikationen rechnen. Ein Brief kann jetzt schon mal verloren gehen oder eine Lieferung kann sich verspäten. Wer dies weiß, wird nicht gleich ungeduldig. Man sollte auf Fehlersuche gehen und den Dingen auf den Grund, ohne dies jedoch zu übertreiben. Manchmal gibt sich das Problem am Ende der rückläufigen Phase nämlich auch wieder von ganz alleine. Doch alles einfach nur sich selbst zu überlassen ist auch nicht die Lösung für diese Zeit. Ein goldener Mittelweg will gefunden werden.

Fehler suchen und finden.

Datenverluste oder ähnliches passieren am ehesten, wenn wir uns vor dem Aufräumen gedrückt haben. Also, Festplatten säubern ist angesagt! Viele Astrologen warnen in der Zeit des rückläufigen Merkur vor Vertragsabschlüssen, weil diese Verträge im Nachhinein oft nochmals geändert werden müssen. Etwas anders sieht es vielleicht aus, wenn der Vertrag schon länger auf unserem Tisch lag, und wir den rückläufigen Merkur zum detaillierten Überprüfen nutzen. Dann wird er vielleicht jetzt erst wirklich wasserdicht. Alles, was jetzt neuangefasst wird, sollte gut überdacht werden.

Viele Käufe während des rückläufigen Merkurs stellen sich im Nachhinein als problembehaftet heraus. Das liegt schlicht und einfach daran, dass niemand von uns perfekt ist. Doch genau solche Unperfektionen fallen in der Phase des rückläufigen Merkurs eben auf, damit sie bereinigt werden können. Und das kann schon mal bedeuten, dass wir als Käufer Pech haben. Vor allem technische Geräte zeigen jetzt ihre Tücken. Ein Bekannter von mir unterschrieb den Auftrag für seinen Telefon-Anschluss seinerzeit bei rückläufigem Merkur. Er hat es bitter bereut. Von kaputten Telefonleitungen über falsche Rechnungen und unkorrekten Telefonbucheinträgen musste er so ziemlich alles durchleiden. Er war offenbar genau der Kunde, der jede Schwachstelle der Telefongesellschaft aufdeckte. Diese Rolle muss natürlich jemand übernehmen, doch sollten wir uns gut überlegen, ob wir es in diesem Fall unbedingt sein wollen. Macht die Firma, bei der wir Kunde sind, eine perfekte Arbeit, wird uns natürlich auch unter rückläufigem Merkur nichts passieren. Doch jeder Pfusch fällt jetzt auf.

Auszeit.

Urlaub unter rückläufigem Merkur kann extrem erholsam sein, wenn man sich viel Zeit lässt. Alles geht ohnehin etwas langsamer voran als normalerweise. Züge haben häufiger Verspätung und manchmal fallen Flüge aus. Doch das ist eigentlich gar nicht so schlimm, wenn wir uns nicht in der üblichen „Hetze“ durch die Welt bewegen. Immerhin ist ja Urlaub. Am besten bekommen mir immer meine Vipassana-Retreats unter rückläufigem Merkur. Da man in dieser Zeit weder spricht noch liest noch anderweitig mit der Welt kommuniziert, kann man den rückläufigen Merkur dort so richtig ausleben. Und das tut uns gut. In unserer schnelllebigen Zeit ist die Entdeckung der Langsamkeit ein Geschenk. Falls du also ein solches Bedürfnis verspürst, überlege dir, wie du es leben kannst.  Konzentriere dich jetzt auf’s Vertiefen, nicht auf das Verbreitern.

Merkur steht in Skorpion und wird sich am Monatsende auch noch mit Saturn zusammentun. Skorpion ist das Zeichen der Intensität und Saturn der Planet der Reduktion. Wenig, dafür aber qualitativ hochwertig, wenig, aber dafür intensiv, wenig, dafür aber besonders aufmerksam und konzentriert – das ist jetzt das Motto. Mein Fische-Merkur und mein Zwillinge-Jupiter, die immer gern auf Vielfalt setzen, sind zwar verwirrt, aber kapieren durchaus den Wert dieser Zeit. Insofern kann ich dir als facebook-PlanetentippleserIn gerade nicht genau sagen, ab wann du wieder mit täglichen Kurztipps rechnen darfst. Das kann etwas dauern oder ganz schnell gehen – ich weiß es nicht. Ich muss den Umgang mit dieser Phase unter den aktuellen Bedingungen noch lernen. Meine Intuition wird es mir sagen und du wirst es dann merken. :-)

Lieben Gruß von
Sabine

Aktuelle Webinare
23. Oktober: Pluto & das 8. Haus – Himmel oder Hölle?, 2. Teil –
Teil 1 steht als Video-Aufzeichnung zur Verfügung.

6 Responses »

  1. Auch ich danke Dir von ganzen Herzen für Deine ganz viele täglichen Planetentipps,die immer sehr wertvoll sind !
    Auch ein grosses Danke schön für diesen Text von Dir,es ist gut das Du Deinen innerlichen Eingebungen/Bauchgefühl folgst,sind die doch im Einklang mit den kosmischen Rytmen ! :)
    Wir werden Deine Planetentipps wieder sehen wann du das richtige Gefühl dafür hast,egal wann
    Liebe Sabine nochmal danke für all Deine Mühe und Arbeit,Du bist ein richtiger Schatz :)

    Liebe Grüße und alles Gute dir „<3"

    Catherine

  2. Liebe Sabine,
    ich freue mich sehr dich „gefunden“ zu haben.
    Danke auch wieder für diesen tollen Text über den stationären oder rückläufigen Merkur.

    Ich lese deine Planetentipps sehr gerne. Eine wohltuende Energie – die mich sehr anspricht.

    Fazebuk ist einfach etwas Tolles, finde ich auch.

    Herzlich grüsst dich Sonja-Eveline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *