Herz-zu-Herz-Aktion

Herz-zu-Herz-Aktion

Liebe Planetentippleserin und lieber Planetentippleser,
heute möchte ich die Ergebnisse der Herz-zu-Herz-Aktion mit euch teilen. Dies ist daher eine richtig lange e-mail… :-)   

Vielen Dank an alle, die Gefallen an der Aktion hatten. Mir haben eure e-mails, euer Feedback und eure Geschichten sehr gut getan. Anbei findet ihr sie alle zum Mit-Genießen. Für mich sind sie eine schöne Erinnerung daran, auf wie viele Arten ich anderen Menschen eine Freude machen kann.   Wenn du die „Kummerkasten“-pdf gern hättest, auch ohne mir zu schreiben, welche Herzensgesten dir so in den Sinn kommen, kannst du mir ebenfalls eine mail senden. Es geht mir allein um die Freude und den Spaß an der Idee des bewussten Weitergebens!  

Und hier, dank meiner lieben Freundin Annette, auch der Link für euch, der mich damals so inspiriert hat: http://www.youtube.com/watch?v=52UshAJ8yUs Es ist nicht die gleiche Musik im Hintergrund wie damals, als ich den Film sah, sondern eine spanische Version, aber der Film ist derselbe.  

Du hast morgen noch nichts vor? Wer in der Nähe von Siegburg lebt, kann sich den Dokumentarfilm über Bruno Gröning dort morgen anschauen. Bei der Wanderwoche mit den Bruno-Gröning-Freunden in Filzmoos sind 55 ärtzlich dokumentierte Heilungen geschehen, einige davon habe ich selbst miterlebt. Unter anderem Heilung von Depressionen, Panikattacken, von einer Hüftdysplasie und Arthrose, von Einschlaf- und Durchschlafstörungen, von chronischer Bronchitis und Lungenemphysem, von dauernder Müdigkeit wegen eines Herzklappenfehlers, von Knieschmerzen und diffusen Ängsten sowie vielem anderem mehr.    

Alles Liebe für dich,
Sabine  
 

Veranstaltungshinweis:

19. August und 16. September Siegburg: Dokumentarfilm über das Leben Bruno Grönings (Heiler der Nachkriegszeit, der auch jetzt noch geistig wirkt)~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

 Liebe Sabine,  
ich möchte meiner alten Dame, welcher ich das Haus putze, beim nächsten Einsatz einen schönen Blumentopf schenken, weil ich Sie sehr mag.  
Liebe Grüße und die besten Wünsche für Dich B.      

Hallo Sabine,  
Danke für dein Angebot. Ein Geschenk von Dir, das kriegen wir ja immer wieder mit deinen Planetentipp und nun gleich noch mehr. Danke vielmal.  
Ich habe von einer Frau, welche ich schon lange kenne seit Wochen nichts mehr gehört. Ich habe den Kontakt von mir aus wieder aufgenommen und habe sie auf einen Sommerausflug eingeladen, der gleich gestern stattgefunden hat.  
Danke vielmal  
Liebe Grüsse vo Herzä D.    

Liebe Sabine,  
danke für den aktuellen Planetentipp.   Am 21.07., als der laufenden Jupiter exakt in meinem 11.Haus im Trigon zu meinem Uranus im 4. Haus des Radixhoroskops stand, ergab sich folgende Begebenheit.  
Ich war mit meiner Familie in Urlaub an der franz. Atlantikküste auf unserem Lieblingscampingplatz. Das war das 7. Mal, das wir uns dort aufhielten und schon vor unserer Ankunft stellte ich mir die Frage, was denn bei unserem 7. Besuch auf uns zukäme. Schließlich ist die 7 eine bedeutende Zahl.  
Wir erlebten vom 4. bis 21. Juli herrlich erholsame Ferientage und freuten uns, dass wir einen außergewöhnlich großen Platz ergattert hatten. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Wir genossen unsere Privatsphäre in vollen Zügen. Es war ruhig, die Aussicht herrlich. Ab ungefähr dem 18.07. wurde es sehr voll auf dem Campingplatz, aber das störte uns nicht. Wir hatten ja so viel Platz und Ruhe.  
Am Abend des 21. 07. begrüßte uns eine bekannte Familie völlig verzweifelt. Sie waren nach langer Fahrt angekommen und konnten keinen Platz mehr bekommen, auf dem sie ihren Wohnwagen abstellen könnten. Nur noch ein kleiner, lauter Sandplatz war zu kriegen, auf dem der Wagen sofort versinken würde. Spontan und ohne zu überlegen kam mir die Idee, die Familie bei uns aufzunehmen und den Platz zu teilen. Zwar müsse jeder ein wenig Rücksicht nehmen, aber da wir uns mochten, wagten wir das Projekt.  
Die Belohnung war herrliches Wetter, zwei sehr nette Erwachsene und zwei ganz liebe Kinder, die uns Gesellschaft leisteten. Zu allem Glück ist die Frau Physiotherapeutin und konnte der Freundin unserer Tochter helfen, welche starke Schmerzen hatte. Am Tag unserer Abreise konnten wir frühzeitig los, da wir schon tags zuvor unser Zelt einpacken konnten und in dem Zelt unserer Freunde schlafen durften. Auch um das Frühstück mussten wir uns nicht kümmern.  
Gerne stelle ich diese Geschichte zur Verfügung. Es ist eine schöne Erfahrung und mal wieder der Beweis, dass die Sterne recht haben.
Herzliche Grüße Sabine M.    

liebe sabine,  
ich danke dir für das angebot des geschenkes. ich werde es nicht in anspruch nehmen, da ich ohnehin ein reiches leben habe.  
ich habe vor 3 wochen einer klientin, die ihre raten von 50 euro nicht zahlen konnte, ihre restzahlung von 1.050 euro für 3 wochen therapie erlassen. ohne auflagen und einschränkungen. es hat so gut getan. sowohl direkt als auch durch ihre reaktion. ich glaube, ich habe uns beide befreit. sie vom druck des bezahlens und mich vom druck der erwartung.  
halleluja. *g*  
ich wünsche dir eine schöne zeit und danke für deine planetentipps, die mir geschenk genug sind!  
herzlichst, l.      

Hallo sabine ich habe das Video auch gesehen und ich könnte es vielleicht sogar wiederfinden, habe es auch geteilt. Ich habe sowas schon öfter gemacht. Ich habe Obdachlose die ich nicht kannte und die scheinbar kein deutsch konnten und nicht wussten wie sie satt werden sollten zur armenküche gebracht, oder ich habe ihnen Brötchen, Bananen und ähnliches hingelegt oder gegeben. Ich habe einer alten Frau, die mich darum bat, die Tüte Äpfel bis nach Hause getragen. Ich habe für einen Vermieter seine Treppe mitgeputzt ohne deswegen irgendwas davon zu haben. Leuten den Weg gezeigt und erklärt, die fremd waren und meistens mich dann fragten. Ich habe einem verhassten Mädchen, das mich eifersüchtig schlug, aus dem ehemaligen Freundeskreis meiner Tochter 4 Stunden lang ein wunderschönes Spielzeug gefertigt, das ich eigentlich teuer hätte verkaufen können. Oder Menschen auf etwas aufmerksam gemacht, was sie verloren haben, was sie im Begriff sind zu verlieren, was nicht richtig sitzt etc. Oder ich habe fremde Kinder gesittet oder getröstet, worum mich sonst keiner bat oder ich etwas dafür bekommen hätte. Ich habe Menschen zugehört, die jemandem zum Zuhören brauchten. Ich kann keine teuren geschenke machen. Daher beschränkt sich dies auf solches. Würde sicher auch gern deine Texte mal lesen, wenn ich Zeit habe.
Eveline        

 Hallo meine Liebe, also, bei so einer tolle Idee bin ich doch natürlich auch gerne dabei.  
Meine kleine Geschichte, die gerade passiert ist. Die Tochter von unserem Gärtner kam gerade von ihrem Auslandsjahr zurück, bewirbt sich für ein Studium und hatte Not auf die Schnelle einen Job zu bekommen. Ich konnte ihr spontan weiterhelfen, und bei einem Freund unterbringen können. Nun hat sie dort Aussicht auf einen Nebenjob, während ihres Studiums. Und letzte Wo konnte ich ihr gleich noch einen kurzfristigen Einsatz zur Kinderbetreuung auf einer Taufe besorgen. Sie war ganz glücklich und dankbar, denn sie hatte auch das Geld zusammen, um ihren Urlaub in Thailand zu genießen. Ich habe mich echt für sie gefreut und für meine beiden Freunde gleich mit, so hatten wir hier unser eigene Kette und das ist ein schönes Gefühl!  
Drum bin ich gerne ein Kettenglied mit voller Energie dabei, dass nun das Glücklich sein weiter vermehrt wird. :-).   Ein tolles WE wünsche ich Dir! Hoffentlich komme ich mit meinem Laienverständnis innerhalb der PDF klar :-) – aber mich fasziniert das doch so. ich lese gerne Deinen Input und zieh IMMER wertvolles dort heraus. Du bist echt ein SEGEN – danke auch für Deine Gebete und der 19.07. war für mich ja sowieso ein grandioser und besonderer Tag wegen Gründung Verlag und der Tag hatte einfach eine tolle Energie.
Dicken Drücker für Dich meine Liebe,
Sandra    

Liebe Sabine,  
ich finde Dein Sommer-Projekt toll und würde gern den „Kummerkasten 2007“ von Dir geschenkt bekommen. Wem ich etwas schenke, einen Gefallen tue oder ähnliches, weiss ich im Moment noch nicht, werde es aber wissen, wenn der Augenblick dafür gekommen ist. Ich glaube, es ist sowieso viel schöner aus dem Moment heraus und spontan zu schenken als vorher lange geplant… Ich werde Dich wissen lassen, welches Geschenk ich wem gemacht habe….
Viele liebe Grüße aus Hamburg und herzlichen Dank für Deine Planetentipps, die ich jedesmal mit Interesse lese.
Herzlichst,
Dirk  

Hallo Sabine,
ich schenke meiner Nachbarin, die gestern eine Augen-OP hatte, einen Blumenstrauß.
Vielen Dank und herzliche Grüße C.
    

Hallo Sabine,
das gibt sich ja ganz zufällig dass ich eben vor einer Stunde so etwas wie eine glücklich dankbare begegnung hatte: Eben ging in Salzburg ein heftiges Gewitter nieder und ich kam per Auto von auswärts zu meinem Haus. Hier drängten sich 4 Personen Touristen Vater Mutter und 2 Kinder in meinem Haustor eng zusammen um vor dem heftigen Gewitter-Regen etwas Schutz zu finden. Nachdem ich selbst naß und bepackt mit einigen Taschen in mein Haus ging kam ich nochmals zurück und bot den 4en 2 Schirme an. Es war wie Du auch sagst eine ganz beglückende Dankbarkeit.
Liebe Grüße Burgi    

Also liebe Sabine,
ich hätte liebend gerne deine pdf und ich habe mir (mindestens) diese drei Aktionen vor genommen.  Mit einer älteren Dame, oder auch einem älteren Herren, die so sehnsüchtig Kontakt suchen (davon gibt es leider ganz viele in London) eine lange Unterhaltung führen und eventuell zu einem Tee einladen, wenn es sich ergibt und nicht peinlich für mein gegenüber ist). 
Einer älteren Person, die im Supermarkt immer wieder ihr Geld zählt, ob noch genug für Brot und Katzenfutter da ist, einen zehn Pfund-Schein in die Hand drücken und behaupten, der Schein sei aus ihrem/seinen Portemonnaie gefallen.  Gilt eine wirklich großzügige Spende an Oxfam (nicht nur Lumpen, sondern auch gute Sachen, die ansonsten in einen Second Shop bringen würde.  Einer Frau, die ein wenig unglücklich drein schaut,  ein liebevolles Kompliment machen.  Mit einem älteren Herrn im Bus flirten (gilt das?).  
Einer Mutter mit dem Kinderwagen helfen, wenn sie die Karre die Treppe hochhiefen muss. (Mache ich sowieso, aber ich kann es ja mal mit auflisten)  Gilt das?  Wenn ja, gebe ich dir eine „Vollzugs-Liste“ sobald ich in Aktion treten konnte. 
Dir einen schönen Sonntag Nicole     

Hallo liebe Sabine,
gerne moechte ich glied deiner karma kette sein! Wir haben im garten ne mauer gezogen und nun viel ueberschuessige erde, heute sind wir im dorf an einem haus vorbei gefahren wo der garten stark von erosion betroffen ist und haben gefragt ob wir ihnen unsere erde bringen koennen fuer ihren garten. Die leute haben sich gefreut und wir sind froh dass jemand anderes nutzen davon hat.
Liebe gruesse deine Linda

 Sehr geehrte Frau Bends,
ich hoffe, Sie hatten einen tollen Urlaub – es hört sich ganz danach an.
Ich würde mich gern um die pdf „Kummerkasten 2007“ „bewerben“. Jemanden einen Gefallen zu tun: Würde es auch dazu gehören, einer Person, die nicht zu meinem engen und festen Freundeskreis gehört, zu helfen, Bewerbungen um eine Ausbildungsstelle zu schreiben, die Blumen im Garten zu gießen und das Haus meiner Vermieter sauber zu machen, in deren Abwesenheit? Jemanden ein Kompliment für tolle Schuhe oder die nette Auskunft zu geben?
Falls dies alles darunter fällt, würde ich mich über die pdf sehr freuen.
Vielen Dank auch für Tipps zu Bruno Gröning. Als ich mich damit auseinander gesetzt habe, ist etwas interessantes in mein Leben getreten, dem ich gar nicht mehr so große Beachtung geschenkt hatte. Auch aus einer Angst heraus, belächelt zu werden und noch einigem anderen auch.
Einen schönen Sonntag für Sie noch!
Herzliche Grüße

A.S.
  

Liebe Sabine,  
vielen Dank für deine liebe E-Mail und deine Gebete sowie guten Gedanken, die du für uns auf deine Reise mitgenommen hast. Im Moment tut sich wirklich sehr viel in unserem Leben. Situationen, große Sachen, kleine Dinge, die ewig lange nicht regelbar waren, die wir nicht unmittelbar beeinflussen konnten, wo wir zum ungewollten Warten gezwungen waren, immer neue Hiobsbotschaften usw. – all dies scheint auf dem Weg des sich Lösens bzw. des sich Erledigen seins. 
Zu deinem „Kummerkasten 2007“. Eigentlich wollten mein Mann und ich im August ein paar Tage mit dem Motorrad wegfahren, da wir im September rund drei Wochen den Hund meiner Eltern nehmen, während diese im Urlaub sind. In dieser Zeit kann ich dann nicht Vollzeit arbeiten, meine Kollegin kann dann keinen Urlaub machen und wir können auch nicht wegfahren. Da wir bis jetzt noch keinen Urlaub hatten und dieses Jahr auch nichts möglich is, bleibt uns nur der August, denn der Oktober ist wettermäßig zu ungewiss. Jetzt möchte aber meine Kollegin gerne eine Woche Urlaub in der zweiten Augustwoche machen und unsere Nachbarn (ein älteres Ehepaar, was gesundheitlich angeschlagen ist) haben gefragt, ob wir nicht die letzten zwei Augustwochen ihr Haus und ihre Katze versorgen könnten. Da es bei uns ja nun nicht wirklich so wichtig ist, haben wir beiden zugesagt, so dass sie ihre Urlaube machen können und wir werden nicht ein paar Tage mit dem Motorrad fahren.  
Liebe Sabine, dir nochmals ganz herzlichen Dank für deine regelmäßigen „Kolumnen“. Ich freue mich jedes Mal sehr, wenn ich mein Outlook öffne und zwischen den vielen unwichtigen bzw. „inhaltlichen schweren“ E-Mails deinen Absender sehe.  
Ganz herzliche Grüße., dir alles Liebe und ich freue mich, wieder von dir zu hören und ich halte dich auf dem Laufenden, was sich bei uns so ereignet.  
Herzlichst – A.    

Bitte um Pfd. Kummerkasten  2007
Gutes: mit einer blinden Frau einkaufen gegangen
Danke!! Ulrike
Von meinem iPad gesendet
    

Liebe Sabine,  
das ist eine tolle Aktion!  Ich würde mich über die Zusendung der PDF freuen. Ich bin Ernährungsberaterin und möchte gerne in meinen Möglichkeiten etwas geben.  
Ich werde einer jungen Frau, Beate, eine kostenlose Ernährungsberatung zu Teil kommen lassen. Sie kann es sich nicht leisten und ich möchte Ihr das gerne kostenlos anbieten.   Sie hat in den letzten Monaten mehrere Schicksalsschläge hinter sich (z. B. stand sie kurz vor Ihrer Hochzeit, hat aber den Mann dann doch nicht geheiratet. Er war sowas wie ein Heiratsschwindler und hat sie u. a. um Geld betrogen). Seither hat sie keinen Selbstwert mehr. Sie achtet nicht mehr auf Ihre Gesundheit, sie achtet nicht darauf, ob es zu Hause schön ist, sie achtet nicht mehr auf Ihr Äußeres. Sie hat in kurzer Zeit 13 Kilo zugenommen und fühlt sich so nicht wohl. Ein Teufelskreis in dem sie derzeit steckt.  
Ich möchte Ihr gerne dabei helfen, dass sie SICH SELBST wieder entdeckt. Dass sie wieder Freude daran hat, etwas für SICH zu tun und Ihren Wert wieder entdeckt. Das ist der Weg über die Ernährung, aber auch über die Beratung, die ja immer auch eine Lebensberatung ist.   Das möchte ich gerne geben.    
Ich freue mich über eine Antwort von Dir.
Herzliche Sonnengrüße aus Berlin
Iris  

Liebe Frau Bends,
ich würde gerne an Ihrer freudvollen Sommeraktion teilnehmen. Eine wahrlich tolle (übernommene) Idee von Ihnen! Beschenken möchte ich eine in der Nähe meines Dorfes bereits langansässige Bauersfamilie, bei welcher ich hin und wieder einige Kleinigkeiten besorge. Sie sind allesamt außerordentlich herzlich und bereits seit Längerem spukte mir im Kopf herum der ganzen Familie etwas Gutes tun zu wollen. Ich dachte z.b. an Marmelade, denn ich werde heuer das erste Mal selbst Marmelade herstellen.  
Lieber Gruß, Julia G.  
…und ein paar Stunden später noch ein Nachtrag:  
Lieben Dank, Sabine, für die zügige Zusendung der interessanten Kummerkastensammlung. Ich habe soeben beschlossen noch einige weitere Marmeladen-Empfänger zu erwählen, denn die Früchte solch einer Liebesaktion können nicht zahlreich genug sein… Ich wünsche Ihnen noch viele weitere „Mitmachmenschen“.
Herzliche Grüße, Julia G.  

Liebe Sabine  
Vielen Dank für deine Mail. Ich mache gerne mit, das heisst ich habe schon angefangen und werde weitermachen damit in nächster Zeit und zwar mit klitzekleinen Aufmerksamkeiten im Alltag. Da war schon der Herr im Supermarkt hinter mir in der Warteschlange; er konnte vor mir zur Kasse gehen, weil er nur 2 Sachen im Einkaufskorb hatte; dann bin ich aufmerksamer im Strassenverkehr,  habe zB. angehalten, damit ein Auto auf der Gegenfahrbahn vor mir in die Seitenstrasse abbiegen konnte; gestern habe ich einem älteren Paar mit Fahrradpanne meine Hilfe angeboten, die schlussendlich darin bestand ihnen meine Packung Feuchttüchlein für die schmutzigen Hände zu schenken. Manchmal war es allerdings sonderbar, da wollte ich jemanden durchlassen und er oder sie hat darauf bestanden, dass ich doch bitte vorgehe, zB. an die Kasse. Es war so ein bisschen, als hätten sie alle deine Mail auch gelesen : )  
Herzliche Grüsse und eine schöne Sommerzeit Y.
PS: Und hab vielen Dank für deine Gebete, ich fühle mich so getragen!      

Liebe Sabine,

Was für eine schöne Idee! Und eine echte Ausgleichs-Aktion gegen die sonst alltäglichen (negativen) Nachrichten!
Mein Beitrag:
D. und ich haben ein winziges verlassenes Mäusebaby im Garten gefunden. Die kleinen Äuglein waren noch geschlossen und es war höchstens 2-3 Wochen alt. Wir haben es als Gast bei uns aufgenommen, uns informiert (Tierarzt/Internet), was zu tun ist, und unser Bestmöglichstes getan – circa 1 Woche lang, Tag und Nacht, alle 2 Stunden füttern (Sojamilch mit Pipette) – mit einer Wärmeflasche warm halten, viele gute Wünsche machen, …..
Und aus dem kleinen Woody ist eine gesunde quitschfidele junge Maus geworden!
Die Entscheidung, ihn in die Freiheit (und in die große weite Welt) zu entlassen ist uns extrem schwergefallen.
Wir denken noch oft an ihn, sind dankbar, für die neuen Einsichten, die wir durch ihn in die Welt der Mäuse gewonnen haben und freuen uns, dass wir ein Leben retten konnten!
Peace and love,
Gabi    

Liebe Sabine,
wir haben uns ja ewig nicht mehr geschrieben…
Ich finde Deine Sommeraktion toll – und bitte um die pdf-Kummerkasten 2007.
Ich möchte eine Patenschaft für ein Waisenkind im Ausland übernehmen.
Später sollen noch andere folgen, vielleicht für jeden Kontinent eine?
Habe mich von den olympischen Ringen inspirieren lassen :-)
Wie geht es Dir?
Viele Grüße von Yvonne    

 
liebe sabine,  
deine herz-zu-herz-aktion ist eine wirklich schöne idee.hier mein beitrag für die pdf „kummerkasten 2007“: ich habe einer frau, die ich nur flüchtig kenne, bei einer kräutersammelaktion einen spirituellen roman, den ich kürzlich selbst gelesen habe, geschenkt.  
herzliche grüße
dorothee  
Liebe Sabine,  
gerne möchte ich die angebotenen Kurzhoroskope von Dir gesendet bekommen. Meine „Gute Tat“ sieht der Gestalt aus, das es ein Zeitgeschenk  in einem Wohn- und Altenheim, für einen oder mehrere Bewohner sein wird. Da die Zeit etwas Unbezahlbares und so Wertvolles ist, finde ich es angemessen zu Deinem Geschenk.  
Deine Info zu den „Bitten“ und der Weiterreichung hat mich berührt. Machst du so etwas noch einmal? Irgendwie ist mir diese Aktion entgangen. Denn das eine oder andere Anliegen ist auch bei mir vorhanden. Ich würde mich freuen.  
Nun wünsche ich ein erholsames Wochenende mit viel herzlichen Erlebnissen.
Sonnige Grüße Heike  

meine gute tat: obwohl ich nie geld spende hab ich für ein vertrauenswürdiges projekt in uganda (bau einer buben-latrine für eine schule) 100 euro gespendet. ich muß sparen aber mein westliches leben ist vergleichsweise so luxuriös, daß ich spenden wollte.

lg Renate M.
p.s. tolle idee! 

Liebe Sabine Bends,
beim Nachdenken darüber, wem außer meiner Familie und Freunden ich gern etwas Gutes tue bzw. tun möchte, ist mir klar geworden, wie eng der Radius geworden ist, in dem ich mich bewege. Aber das ist ein anderes Kapitel.Wem ich mich regelmäßig zuwende, ist meine Nachbarin aus dem Nebenhaus. Sie kann nicht mehr viel sehen, unterhält sich aber sehr gern und ist immer noch zu Fuß unterwegs – inzwischen mit ihrem zusammenklappbaren Rollator. Wenn ich sie sehe, richte ich es, wenn es irgend geht, so ein, daß wir uns treffen und zusammen sprechen können. Ich würde mich freuen, wenn das für den  „Kummerkasten“ reicht, aber gut finde ich auf jeden Fall die Anregung, sich Gedanken in dieser Richtung zu machen.
Ansonsten kann ich berichten, daß es meiner Schwester – ich hatte dich darum gebeten, sie mit auf die Reise zu nehmen – nach mehr als vier Monaten in verschiedenen Krankenhäusern und Einrichtungen inzwischen wieder so gut geht, daß sie am Samstag nach Hause kann. Dafür bin ich sehr dankbar.
Ich freue mich auf die nächste Mail.
Liebe Grüße, I. B.

 

Liebe Sabine,
zuerst einmal bedanke ich mich ganz herzlich für das sensationell rasche Zusenden meiner pdf-Auswertung „rückläufige Venus“. Ich wollte eigentlich sofort antworten, aber erst mal alles lesen und verstehen. Im täglichen Trubel…
Ich würde mich sehr über das pdf-Skript „Kummerkasten 2007“ freuen, wenn Du meine Aktionen als Herz-zu-Herz-würdig einstufst: 

  • Einer Unterhaltung mit einer mittlerweile allein wohnenden Nachbarin habe ich entnommen, dass sie unter dem Alleinsein leidet. Ich habe zwar nicht viel Zeit, weil ich sehr viel arbeite (…und Astrologiekurse besuche), aber ich nehme sie künftig samstags mit zum Einkaufen. Mittlerweile gehe ich mit ihr auch abends ein Mal die Woche spazieren – obwohl ich mich abends nicht gerne noch in Bewegung setze.
  • Mit zwei Frauen, die ich bei einem Astrologiekurs kennen gelernt habe, habe ich ausgemacht, dass wir neben den Kursen zusammen üben. Um uns nicht in Cafés treffen zu müssen, miete ich bei mir in der Arbeit einen kleinen Seminarraum für Übungsabende. Das ist zentral, ruhig und kostet nicht viel. Ich sage ihnen aber nicht, dass ich etwas dafür bezahle, sondern freue mich, dass das überhaupt möglich ist. 

Du kannst das gern – wenn möglich anonymisiert oder nur mit Anfangsbuchstaben – in einer späteren e-mail oder auf einer Website zu dieser Aktion veröffentlichen. Das ist eine sehr schöne Aktion.

Ganz herzlichen Dank
und liebe Grüße aus München
U.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *