Jupiter in Stier

Jupiter in Stier

Juni 2011 bis Juni 2012

Am 4. Juni wechselt Jupiter in das Stierzeichen. Nach einem Schnelldurchlauf in Widder (er war hier nur ein paar Monate und hält sich sonst ca. ein Jahr in jedem Zeichen auf), der uns unter anderem eine extrem hohe Beschleunigung auf allen Ebenen gebracht hat, wird es nun beschaulicher und ruhiger.

Eine Astrologieschülerin sagte mal auf meine Frage, was denn Stier für eine Energie sei, „Stier ist stur!“. Das hatte sie sich scheinbar gut merken können, doch das ist natürlich nicht einmal die halbe Wahrheit ;-). Wenn wir „stur“ mit „stark“ und „fest“ übersetzen, kommen wir der Wahrheit schon näher. Stier-Energie ist verwurzelnd, absichernd und versorgend. Hier wird nichts vergeudet, sondern praktisch genutzt und festgehalten.

 Da Jupiter der Planet ist, der für Wachstum und Erweiterung sorgt, sowohl ganz konkret im Manifesten, Irdischen, als auch im geistigen Bereich, können wir uns vorstellen, dass viele der in den letzten Monaten gesetzten Impulse sich nun endlich „setzen“ und verankern dürfen. Jupiter in Widder hat für so viele neue Gedanken, Ideen, Pläne, Wendungen und Ereignisse gesorgt, dass sicherlich nicht alles davon auf Dauer tragen wird.

Was auf Dauer wirklich trägt, wird Jupiter in den nächsten Monaten nun zeigen. Es ist wie bei vielen Samenkörnern, von denen auch nur einige wenige angehen und sich zu einer kleinen Pflanze entwickeln. Doch seien wir uns bewusst: Das Neue, das, was Wachsen und Gedeihen will, braucht jetzt noch lange unsere Pflege. Eine kleine Pflanze braucht Sonne, Erde und Regen, alles zu seiner Zeit. Unser irdisches, finanzielles, unternehmerisches, geistiges oder anderweitiges kleines Pflänzchen braucht jetzt unsere ganze Fürsorge. Und zwar regelmäßig und beständig.

Alle Rhythmen, die das betreffen, was wir in unserem Leben verwurzeln und verankern wollen, sollten nun gleichmäßig und ruhig werden, wie der Atem im Ruhezustand. Hektische Änderungen, Wendungen und Neuentschlüsse machen es jetzt nicht mehr besser. Nehmen wir nun lieber das, was sich uns geboten hat, dankbar an und sorgen dafür, dass es in Ruhe wachsen kann. Nicht alle Wünsche werden sich erfüllt haben, doch Jupiter hat Geschenke für uns alle gebracht. Wir müssen Sie nur zu schätzen wissen.

Jupiters Zyklus bedingt es, dass wir nun vielleicht auch etwas ernten dürfen, das wir vor 12 oder 6 Jahren begonnen haben. Es mag sein, dass so manches Ergebnis, das zutage tritt, nicht erst einige Monate, sondern mehrere Jahre zurück reicht. Auch das ist ein Geschenk von Jupiter. Worin auch immer wir vor 12 Jahren investiert haben – jetzt zeigt sich, was daraus geworden ist. Das Gleiche gilt natürlich für die Zukunft: Was möchtest du in 12 Jahren gern ernten? Dann säe es jetzt…

One Response »

  1. Vielen lieben Dank Sabine für diese inspirierenden Zeilen. Der Transit-Jupiter ist grade über meinen MC gegangen und wird in nächster Zeit im Stier meine Mondknotenachse mit seiner Energie laden…..
    Ich bin schon sehr gespannt…………gibt es doch einiges das ich jetzt wachsen lassen möchte :-)
    herzliche Grüße Palma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *